Martí Guixé. Face to Facebook

09  Mai  2014 - um 17,30
sehen:  
 

In der digitalen Netzwelt, in der die Wirklichkeit diskriminiert ist, öffnet das Face to Face Book sozusagen eine geheime Tür, um der digitalen Banalität zu entfliehen und das anwesende Gegenüber erneut zu schätzen. Das Buch gestaltet einen künstlichen Zusammenhang, in der neutrale Nähe entsteht und diese beim gegenseitigen Porträtieren den Kontrast der Auren ermöglicht.
Gedacht als Buch für Jugendliche, ist es für Erwachsene eine Gelegenheit aus dem permanent kindischem und unterwürfigem Zustand herauszutreten, die das Netz uns abringt.

 

Martí Guixé was born in Barcelona in 1964. He studied Interior Design in Barcelona and then Industrial Design at the Scuola Politecnica di Design in Milan. He lives and works “on living matter” between Barcelona and Berlin, devoting himself to inventing “brilliantly simple ideas of curious significance”; a self-designated “ex-designer”, he works for such companies as Camper, Chupa-Chups, Desigual, Droog Design, Saporiti and Watx. His work has been exhibited at MoMA, New York, the London Museum of Design, MACBA in Barcelona and the Centre Pompidou in Paris.