Pietro Corraini “Freundliche Panzer”

6  Dezember  2014 - um 18,00
sehen:  
 

Frauen, wir kamen auf die Welt / um zu siegen und zu herrschen. So beendet Rossini eine seiner Opern, Matilde di Shabran. Der Ingenieur des englischen Heeres, dem die Aufgabe anvertraut wurde, den verschiedenen Panzermodellen Namen zu geben, muss wohl ein Musikliebhaber gewesen sein. Und wie soll man die Großherzogin von Canossa, die unter den Matildes vielleicht die berühmteste und kämpferischste ist, nicht erwähnen? Und schließlich, mein Kind.

Aus all diesen Eindrücken ist folgende Verrücktheit entstanden: ein kleines Panzerheer, mit zusätzlichen Teilen aus Glas und Keramik. Verbunden mit anderen Materialien wie Gips, Draht, Magneten usw. machen sie die Schwere der Basiskörper leichter.
Damit Hartnäckigkeit und Stärke immer von Leichtigkeit begleitet werden.“